Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Studio für Neue Musik

13. Februar, 8:00 am - 5:00 pm

Ansgar Theis, Bariton
Lauriane Follonier, Klavier

Motto: … hear my voice, approach

Alexander Strauch (*1971): „Adamic Songs“ nach Walt Whitman, Fassung für Bariton und Klavier (1995/2022) 1. „As Adam early in the morning“ 2. „I am he that aches with amourous love“ 3. „I heard you solemn sweet pipes of the organ“

Carl Christian Bettendorf (*1973): „Deux poésies de Michel Houellebecq“ (2003)

Johannes X. Schachtner (*1985): „Je suis Charlie“ für Bariton und Klavier. Deux chansons 1. Wenn aber christus, der gesagt hat … [apage, Josephine, apage – !] 2. Quasi senza tempo 3. hier ist es hübsch … [park Monceau]

Hans Huyssen (*1964): „Autumn #28“ auf einen Text von Leonidas Queck

Kathrin Angela Denner (*1986): „Fort“ nach Jakob Leiner (UA, 2022)

Markus Lehmann-Horn (*1977): „Über die Freude“ nach Karl Valentin (UA, 2022)

PAUSE

Moritz Eggert (*1965): „Ode an Twitter“ (2013)

Christoph Reiserer *1966) „Brain Dance“ – Arie des Prof. Weiss aus „President Jekyll“, Text: Friedo Mann, Martina Veh (2012/2022)

Dorothea Hofmann (*1961): „The Tempest: CALIBAN“ aus „Vier Lieder nach Shakespeare“ nach William Shakespeare (2012)

Rudi Spring (*1962): „Voll Blüten steht der Pfirsichbaum“ und „Gnadenlos schön“ aus dem Zyklus „Gnadenlos schön“ (1997/2000)

Markus Schmitt (*1965): „Über allen Gipfeln“ aus Goethe-Lieder (2007/2015)

Alexander Strauch (*1971): „Der Hecht“ nach Christian Morgenstern (1991)

Details

Datum:
13. Februar
Zeit:
8:00 am - 5:00 pm
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Rubinstein-Saal
Landsberger Straße 336
München, 80687 Germany
+ Google Karte anzeigen