Newsletter abonnieren:

EggoMusic

zuletzt bearbeitet:
04.08.2019

© 1999-2019 by
Moritz Eggert

In English

der heckser

Home Biographie Werke Diskographie Termine Photogalerie Musikgalerie Videogalerie Texte Aktuelle Presse Links Impressum


Kalender
Aktuelle Termine
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
   
Aktuelle Termine
  • 05.07.2019, 19:00: Caliban
    Junge Oper Rhein-Main
    Caliban

    Österreichische Erstaufführung der Kammeroper von Moritz Eggert



    Fr. 5. Juli 2019, 19 Uhr


    € 40,-


    Gastspiel der Jungen Oper
    Rhein-Main


    Musikalische Leitung David Holzinger

    Regie Max Koch

    Bühne Theresa Steinert

    Kostüm Sophie Simon
    TICKETS

    Caliban Michael Long (Tenor)
    Prospero Josia Jacobi (Schauspieler)

    Miranda Katharina Nieß (Sopran)

    Ferdinand/Stephano Thomas Dorn (Tenor)

    Trinculo Manuela Strack (Sopran)
    Moritz Eggert

    Mit der Oper „Caliban“ von Moritz Eggert (*1965) startet das szenische Programm der Sommerfestspiele mit einem bewussten Kontrapunkt zur „großen“ Oper. Moritz Eggerts Kammerspiel über den unterdrückten Caliban (der rätselhaften Gegen-Gestalt zu Prospero aus Shakespeares „Sturm“) ist ein Stück über die Verhältnisse, Mechanismen und Konsequenzen von Macht und bedarf nur eines kleinen, dafür aber umso raffinierter besetzten Ensembles von lediglich elf Musikern. „Eggerts Musik ist eine Oper für Opernfreunde, zugänglich beim ersten Hören, ein zweites Hören aber wünschenswert machend, effektvoll, voller Pseudo- (und vielleicht auch echter) Zitate, so dass im zeitgenössischen Gewand auch große romantische Oper und Barockmusik, Jazz und Tanzmusiken zu hören sind“ (Frankfurter Rundschau). Eggert ist ja in Erl kein Unbekannter, schon 2009 war er für ein großes Happening an der Inn-Staustufe verantwortlich. In der intimen Atmosphäre und Akustik des Erler Festspielhauses ist nun diese Produktion der Jungen Oper Rhein-Main als Special zu erleben. David Holzinger, langjähriger musikalischer Mitarbeiter in Erl, leitete bereits die Deutsche Erstaufführung im Jahr 2018.

    ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

    Caliban


    Erl, Tiroler Festspiele
    https://www.tiroler-festspiele.at/caliban


  • 06.07.2019, 20:00: Liedabend mit Esther Valentin & Anastasia Grishutina
    Robert Schumann (1810-1856): Frauenliebe und -leben op. 42
    Franz Schubert (1797-1828): „Männerliebe und -leben“ // Lieder von Franz Schubert
    -Pause-
    Lieder von Franz Schubert, Hugo Wolf, Moritz Eggert, Joseph Haydn u.a. der CD „Amors Pfeil“

    Neue Dichter Lieben


    Kompressorenhalle der Kokerei Hansa

    Emscherallee 11 | 44369 Dortmund
    https://schubert-fest.de/produkt/liedabend-mit-esther-valentin-anastasia-grishutina/
    Esther Valentin

    Mezzosopran

    Anastasia Grishutina

    Klavier


  • 07.07.2019, 11:00: Tänze am Wasser
    Werke von E.-J. de la Guerre, M. Duruflé, M. Eggert u.a.

    Drei Interludien (Auf dem Wasser zu singen)


    St. Stephan, Mindelheim
    Angela Metzger


  • 17.07.2019, 21:15: Duo Barta - Pereyra
    Programm “cold genius Purcell arrangements”:
    Ein außergewöhnlicher Liederabend im Spannungsfeld der Musik Henry Purcells und deren Verarbeitung und Berabeitung durch zeitgenössische Komponisten. Inspiriert von der kompositorischen Qualität und von der Seelenqualität des umfangreichen Werkes des großen Orpheus Britannicus, begeben sich die Komponisten des Abends auf einen musikalischen Grenzgang zwischen Renaissance und Moderne. Musiker und Komponisten eint die geistige Auseinandersetzung mit der Musik Henry Purcells, die es schafft, direkt und unmittelbar mit dem Hörer zu kommunizieren und ihn zu berühren.

    Moritz Eggert: One Charming Night ITALIENISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

    One Charming Night


    Enneberg (Südtirol)
    http://www.badiamusica.com/de/festival/duo-barta-pereyra


  • 08.08.2019, 01:2: Concerto Bavarese
    Karel Ricánek: Symphonie Nr. 1 (Symphonieorchester des Tschechischen Rundfunks Prag: Vladimír Válek); Walter Tölle: Streichquartett a-Moll (Herchenhan-Quartett); Markus Schmitt: "Tre sonate galanti" (Moritz Eggert, Klavier); Taras Yachshenko: "Suite nostalgique" (Markus Schön, Klarinette; Taras Yachshenko, Klavier); Ulrich Stranz: Streichquartett Nr. 1 (Casal Quartett)
    Bayern 2 (Radio)


  • 10.08.2019, 01:2: Concerto Bavarese
    Enjott Schneider: ”Höchsten Heiles Wunder”
    (Münchener Bach-Orchester: Hansjörg
    Albrecht); Wilhelm Killmayer: Kammermusik
    (Ensemble Modern: Pablo Druker);
    Günter Bialas: ”Ein Mensch und eine
    Fliege” (Monika Brustmann, Sopran; András
    Adorján, Flöte); Konstantia Gourzi:
    ”for four”, op. 59 (Slava Cernavca, Klarinette;
    Miltiades Papastamou, Violine;
    Konstantia Gourzi, Klavier; Sven Kacirek,
    Marimba); Moritz Eggert: ”Morphing”
    (Sofia Ahjoniemi, Akkordeon; Ensemble
    Schwerpunkt); Wilfried Hiller: ”Gilgamesch”
    (Simon Pauly, Bariton; Muriel
    Cantoreggi, Violine; Silke Avenhaus,
    Klavier; Marta Klimasara, Schlagzeug;
    Münchener Kammerorchester: Christoph
    Poppen)
    BR 2 (Radio)


  • 24.08.2019, 18:00: Die Tiefe des Raumes
    Moritz Eggert: Die Tiefe des Raumes. Ein Fußballoratorium (Libretto: Michael Klaus)
    für großes Orchester, vier Solistinnen und Solisten, gemischten Chor und drei Sprecherinnen und Sprecher
    ITALIENISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

    Die Tiefe des Raumes - Ein Fussballoratorium


    Toblach (Südtirol), Gustav Mahler - Saal
    https://musikakademie-studienstiftung.de/programme/2019-2/
    Sopran (Tugend): Ania Vegry
    Mezzosopran (Laster): Ruth-Maria Nicolay
    Tenor (Spieler): Simon Bode
    Bariton (Journalist): Christian Miedl
    Alt-Internationaler (Sprechrolle): Ulf-Peter Schmitt
    Reporter (Sprechrolle): Daniel Herzog
    Trainer (Sprechrolle): Ralph Gunesch

    Chor und Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes

    Dirigent: Moritz Eggert

    Choreinstudierung: Christian Jeub

    Künstlerische Leitung: Martin Wettges


  • 25.08.2019, 19:00: Die Tiefe des Raumes
    Moritz Eggert: Die Tiefe des Raumes. Ein Fußballoratorium (Libretto: Michael Klaus)
    für großes Orchester, vier Solistinnen und Solisten, gemischten Chor und drei Sprecherinnen und Sprecher
    ITALIENISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
    München, Gasteig, Großer Saal
    https://musikakademie-studienstiftung.de/programme/2019-2/
    Sopran (Tugend): Ania Vegry
    Mezzosopran (Laster): Ruth-Maria Nicolay
    Tenor (Spieler): Simon Bode
    Bariton (Journalist): Christian Miedl
    Alt-Internationaler (Sprechrolle): Ulf-Peter Schmitt
    Reporter (Sprechrolle): Daniel Herzog
    Trainer (Sprechrolle): Ralph Gunesch

    Chor und Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes

    Dirigent: Moritz Eggert

    Choreinstudierung: Christian Jeub

    Künstlerische Leitung: Martin Wettges


   
   
nach oben | Datenschutz