Newsletter abonnieren:

EggoMusic

zuletzt bearbeitet:
30.07.2020

© 1999-2020 by
Moritz Eggert

In English

der heckser

Home Biographie Werke Diskographie Termine Photogalerie Musikgalerie Videogalerie Texte Aktuelle Presse Links Impressum


Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
   
Aktuelle Termine
  • 03.08.2020, 20:00: Kunstsommer 2020
    Moritz Eggert: alien für Blockflöte und Liveelektronik
    Arnsberg, Sauerland-Theater
    Montag, 3. August um 20:00 Uhr im Sauerland-Theater

    Eintritt 12,20 Euro (inkl. Gebühr) bei www.reservix.de und den Reservix-Vorverkaufsstellen z.B. Buchhandlung Sonja Vieth e.K., Alter Markt 10, Verkehrsverein Arnsberg e.V., Neumarkt 6, SCORE|shop, Apothekerstraße 25, Reisebüro Meyer, Marktstr. 8.

    Die Veranstaltung wird nach den geltenden behördlichen Vorgaben durchgeführt. Bitte beachten Sie die aktuellen Besucherinformationen auf der städtischen Homepage www.arnsberg.de/kultur/theater/corona-hinweise. Das Kontaktformular kann vorab ausgedruckt und bereits ausgefüllt mitgebracht werden. Bitte planen Sie etwas Zeit für den Einlass ein!
    Gudula Rosa ist neben ihrer regen Konzerttätigkeit eine leidenschaftliche und erfolgreiche Pädagogin. Ihre SchülerInnen und Studierenden sind Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. Gudula Rosa lehrt an der Musikhochschule Münster und ist Projektleiterin der Jugendakademie für musikalisch Hochbegabte von Musikhochschule und Westfälischer Schule für Musik Münster. Konzertreisen führten sie nach Japan, China, Ecuador, Brasilien, USA und in viele europäische Länder. Seit 2016 bereichert die Musikerin den Kunstsommer mit ihrem Meisterkurs für Blockflöte. Für das Klassik Live Konzert hat die Flötistin das Solostück „Alien“ von Moritz Eggert ausgewählt.


  • 04.08.2020, 01:2: Concerto Bavarese

    Concerto bavarese Bayerische Komponisten

    Nacht auf Dienstag, 04.08.2020
    00:12 bis 02:00 Uhr

    BAYERN 2

    Fredrik Schwenk: "Tango rustico" (Fagottissimo München); Moritz Eggert: "Zug um Zug" (Nürnberger Akkordeonorchester: Stefan Hippe); Ulrich Stranz: "Coniunctio" (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier); Wilfried Hiller: "Katalog II" (Schlagzeug-Ensemble Adel Shalaby); Tobias Peter Maria Schneid: "An iconoclastic reproduction of 19 rainbow players" (Münchener Kammerorchester: Peter Gülke); Eva Sindichakis: "Ambivalenz" (Julia Rebekka Mai, Viola; Arno Waschk, Klavier); Minas Borboudakis: "Tautochronie" (Andreas Skouras, Prodromos Symeonidis, Klavier; Mathias Lachenmayr, Carlos Vera Larrucea, Schlagzeug; Paolo Mariangeli, Live-Elektronik/Klangregie)
    BR 2, Radio


  • 20.08.2020, 20:00: Water Features
    AT-4020 Linz
    Herrenstraße 26
    Mariendom Linz
    weitere Informationen

    An faszinierende Gewässer entführen diese Wasserspiele mit Musik von Sweelinck bis Karg-Elert!

    Zu hören sind Werke von Johann Sebastian Bach, William Byrd, Guy Bovet, Moritz Eggert, Giles Farnaby, Sigfrid Karg-Elert, Jan Pieterszoon Sweelinck und Louis Vierne.

    Elisabeth Zawadke | Rudigierorgel
    Linz, Mariendom (Österreich)
    https://deutscher-orgelbau.de/konzert/6642/


  • 01.09.2020, 01:2: Concerto Bavarese
    Peter Stangel: "Lilith-Concerto" (Mark Tiktiner, Violine; Die Taschenphilharmonie: Peter Stangel); Johannes X. Schachtner: "Nach dem Spiel"; Peter Michael Hamel: "TSUI / die Sammlung"; Moritz Eggert: "Hump and Circumstances"; Tom Sora: "Vier Minuten Wucht"; Klaus-Peter Werani: "Tusch & Schutt"; Bernd Redmann: "Schub"; Eva Sindichakis: "Kassia. Kassiopeia" (MGNM Festivalensemble: Peter Hirsch); Tobias PM Schneid: "towards the abstract seas" (Tecchler Trio); Nicolaus Richter de Vroe: "Dark Matter III"; Michael Emanuel Bauer: "Superflat"; Christoph Reiserer: "Setting"; Ataç Sezer: "time loop"; Klaus Schedl: "Spielerei"; Norbert R. Stammberger: "re-recording no. 20.160618.210433"; Alexander Strauch: "Komma-Sequenz" (MGNM Festivalensemble: Peter Hirsch)
    BR 2 (Radio)


  • 16.09.2020: Deutsches Liederbuch
    Deutsches Liederbuch
    Franz Schubert & Moritz Eggert
    1. Teil: Märchenfantasien (nur Musik ca 36'30)
    Sprich Scheherazade (Konstantin) 1'45
    wer mit wem (Teilen zwischen Esther und Konstantin) 2'10 - Forelle (Esther) 2'
    Der Fischer (Teilen) 2'30 - Luft (K) 4'05
    flugkörper (K) 4' - Suleika I (E) 4'30
    Interview mit Moritz Eggert (10 - 15 Min)
    Der Wanderer (E) 5'10 - Alba (E) 3'25
    In der letzten Nacht (E) 3' - Götter Griechenlands (E) 4'
    2. Teil: Deutsches Liederbuch (ca 45 Min)
    Willkommen und Abschied (K) 3'30 - Don Juan kommt am Vormittag (E) 3'
    Koitus (K) 3'50 - Auflösung (E) 2'30 - ich liege neben dir danach (K) 1'45
    Heidenröslein (K) 2' - Stille Oeynfassung (E) 2'25
    Gretchen im Zwinger (E) 3'50 - Rondeau Allemagne (E) 3'40
    Liebeserklärung (K) 2'10 - Eifersucht und Stolz (K) - 1'30 - herz vers sagen (E) 2'
    Neues Märchen (K) 2'55 - Wetterfahne (K) 1'40 - Die Männer sind méchant (E) 2'40
    plakativ (E) 1'30 - Du liebst mich nicht (E) 3'30 - Verschmähte Liebe (K) 1'50

    Esther Valentin, Anastasia Grishutina


  • 26.09.2020, 18:00: LAF. Transformers. From Reich to Radiohead
    The concert is based on the idea of change and transformation – how does the 21st century change the musician, music and the listener? Is there any substantiation to talks of 21st century music? (Musicologist JÄnis TorgÄns would say provocatively and thought-provokingly – no, because the music of the 21st century is just a reflection of the idioms of the past century.) Some others would say yes. And what do we mean by the word ‘composer’? According to some, sound creators of the band Radiohead, Thom Yorke and Jonny Greenwood, are among composers of the 21st century or at least the genius musicians of the century. Along with them, the concert will feature works of 20th and 21st century contemporary music composers Steve Reich, Louis Andriessen, Julia Wolfe, François Sarhan, Moritz Eggert, Vicki Ray and Pierre Jodlowski – a rather dazzling company united by music of a high standard. It will be perfomed by the skillful pianist of avant-garde music Juris Žvikovs and percussionists, members of the quarter Perpetuum Ritmico, Elvijs Endelis and Mikus BÄliņš. The program has been created specifically for the LiepÄja Art Forum, and we will hear its premiere at the festival.


    SIA "Lielais Dzintars"
    Radio iela 8, LiepÄja, LV-3401
    T.: +371 63424555,
    E.: birojs@lielaisdzintars.lv (Lettland)
    http://lielaisdzintars.lv/en/calendar/laf-transformers-from-reich-to-radiohead


   
   
nach oben | Datenschutz